Landscape Planning

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Landschaftsarchitektur-Leitbild-swNatur & Umwelt im Fokus. Begleitend zu landschaftsarchitektonischen Maßnahmen haben wir neben den gestalterischen auch die ökologischen Ansprüche in allen Planungsstadien im Überblick – ob für umfassende Projekte im Bereich regionaler Landschaftsentwicklung, Verkehrsroutenplanung, Rekultivierung oder auch kleinere Freiraumkonzepte.

Projektbeispiele

A5 Nord/Weinviertel Autobahn, Eibesbrunn bis Schrick / Österreich

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Von der Spange S1 Ost, S1 West und S2 springt beim Knoten Eibesbrunn der erste Realisierungsabschnitt der A5 Nord/Weinviertel Autobahn ab. Die Gesamtlänge des Projektes beträgt 22,7 km.

Die Begleitplanung im UVP- Einreichprojekt, die Erstellung der Unterlagen für die naturschutzrechtliche Bewilligung sowie im Bau die Detailprojektierung der Landschaftsbaumaßnahmen unter Berücksichtigung der naturschutzrechtlichen Auflagen (Ausschreibung, Bepflanzungsplanung etc.) wurde durch uns durchgeführt.

Leistungen: landschaftspflegerisches Begleitprojekt, Detailplanung – Bepflanzungsplanung, Ausschreibung

Auftraggeber: Asfinag, Bonaventura

Kamp – Hochwasserschutz Unterlauf Nord / Österreich

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Anlässlich der Hochwasserkatastrophe in den Vorjahren wurde der Ausbau des Hochwasserschutzsystems mit einer Fließgewässerstrecke von 5,85 km nördlich der S 5 nach einer Umweltverträglichkeitsprüfung als Detailprojekt ausgearbeitet. Das System besteht im Wesentlichen aus drei Deichen mit einer Gesamtlänge von ca. 9 km, einer temporären Umleitung für die Errichtung des Absperrbauwerkes in trockener Bauweise im Bereich des Mühlkampes, sowie einer Polderentleerung in den Kamp. Neben den technischen Maßnahmen war eine Vielzahl an Rekultivierungsmaßnahmen erforderlich, welche von uns geplant, ausgeschrieben und während der Umsetzung vor Ort kontrolliert wurden.

Leistungen: UVE-Fachbeitrag, landschaftspflegerisches Detailprojekt inkl. Ausschreibungsplanung, forstökologische und ökologische Bauaufsicht

Auftraggeber: Interessentengemeinschaft HWS Kamp